Beschilderung zur Gauseköten-Sperrung verbessern

Zunehmend kritisieren Verkehrsteilnehmer in der Gemeinde Schlangen, dass die Schilder und Warnbaken, die auf die gesperrte Gauseköte hinweisen, ein markantes Gefahrenpotential für den Straßenverkehr darstellen. Nicht zuletzt mit Beginn der „dunklen Jahreszeit“ hat sich das Problem weiter verschärft. Da die Gauseköte noch mindestens weitere 14 Monate gesperrt sein wird, fordert Schlangen 4.0, dass die temporären Absperrungen entfernt und durch stationäre, weniger aufdringliche und verkehrsbehindernde Hinweisschilder zur Sperrung der L937 ersetzt werden. Im Interesse der Verkehrssicherheit erwarten wir von der zuständigen Behörde eine zeitnahe Lösung. Dies hat Schlangen 4.0 in einem Schreiben an Straßen.NRW, den Kreis Lippe sowie an die Gemeinde Schlangen kommuniziert.

Das Schreiben zum nachlesen gibt es hier.

Kommentar verfassen