Teil 2

Haben Verwaltung und Politik die Zukunft ausreichend auf dem Schirm? Ist ein politisches Seniorenkaffeekränzchen ausreichend um sich Gehör über Bedürfnisse der Einwohner zu verschaffen? Welche Möglichkeiten hat man gerade als jüngerer Bürger, seine Idee zu platzieren? Unternimmt die Verwaltung ausreichend Anstrengungen in diesem Bereich? Wie steht es um neue Baugebiete, Wirtschaftsförderung und wie kann das immense kreative Potential, das in Schlangen mit neuen Familien (die sich bewusst für Schlangen als Lebensmittelpunkt entschieden haben) Einzug gehalten hat, genutzt werden?

Diese und viele weitere Fragen möchten die Ideencamps Schlangen 4.0 diskutieren sowie Vorschläge entwickeln (und möglichst verwirklichen), um einen Entwicklungsstillstand zu verhindern. Jedermann und Jederfrau, ob jung, junggeblieben, Neubürger, sturer Lipper, weiss, schwarz oder gelb, ist eingeladen sich zu beteiligen. Abseits von Parteizugehörigkeit, Politik und angestaubten Verwaltungsstrukturen möchten wir uns zukünftig regelmäßig in lockerer Runde treffen, austauschen und etwas bewegen.